Elemente

DSC_0054Die Freie Schule Elztal ist eine Schule, deren Entwicklung durch die tägliche Arbeit mit ihren Schülern geprägt ist.

  • Jedes Schuljahr wird eine neue Klasse mit durchschnittlich 15 Kindern eröffnet. Diese Klassengröße ist bewußt gewählt, damit jedes Kind eine intensive Beziehung zu seinem Klassenlehrer aufbauen kann, der die Schülerinnen und Schüler die ersten 8 Jahre führt.
  • Jedes Kind findet in der Freien Schule Elztal Raum für die eigene Entwicklung, Zeit zum Nachreifen ist gegeben. Belastungen durch Umwelteinflüsse sollen Ausgleich finden. Kinder mit Handycap lernen in einer sozialen Gemeinschaft.
  • Das Schulgelände mit seinem Wald, seinem Hang und seinen Bachläufen, mit seinen Kletterbäumen, Balancierstangen und Schaukelseilen ist ein wichtiger Bestandteil im Schulalltag. Bewegung und Spiel bilden in diesem Umfeld wichtige Elemente der pädagogischen Arbeit, um die kindliche Entwicklung und Reifung der unteren Sinne (Tastsinn, Gleichgewichtssinn, Bewegungssinn), die Bausteine einer gesunden Persönlichkeit, zu fördern.
  • In der Überschaubarkeit und Offenheit der Schule lernt das Kind seinen Alltag in fließenden Übergängen zu gestalten. Keine Schulglocke ist nötig, um vom Morgenschwatz mit dem Lehrer zum gemeinsamen Beginn zu finden.
  • Im Epochenunterricht erfährt das Kind die Vernetzung von Lerninhalten. Gestaltet der Klassenlehrer z.B. gemeinsam mit der Musiklehrer eine Epoche, wird in dieser die Verknüpfung von Geschichte und Musik gelebt.
  • Das Vertiefen des Gemeinschaftserlebens wird gesucht. In jeder Altersstufe wird die ihr gemäße Form des Bewegungsspiels, der Theaterarbeit oder eines Klassenprojekts gesucht. Besonders bedeutsam für das Zusammenwachsen sind die alljährlichen Klassenreisen.
  • In klassenübergreifenden Aktivitäten lernt das Kind auch Fülle kennen. So übernehmen zum Beispiel Schüler der Mittelstufe eine Patenschaft für einen Schüler der Unterstufe, gestalten Unter- und Mittelstufe gemeinsame Wochenabschlüsse, organisieren sie mit ihren Lehrern gemeinsame Arbeitswochen auf dem Schulgelände und inszenieren jahrgangsübergreifende Theaterstücke.